Incom ist die Kommunikations-Plattform der Muthesius Kunsthochschule

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Muthesius Kunsthochschule mehr erfahren

ICH²  - Tanz intermedial für Planetarien

ICH² - Tanz intermedial für Planetarien

ICH² ist eine intermediale Tanzperformance und verbindet 360° Kuppelprojektion mit interaktiven Motiondesign.
In einjähriger Zusammenarbeit mit dem Choreografen Mario Schröder und Tänzerinnen des Balletts Kiel sowie dem Mediendom Kiel entwickelte das Team eine avancierte Tanzperformance, die durch Motion-Tracking Technologie die Interaktion von Tanz und Bild ermöglicht.
Inhaltlich behandelt das Stück die Verdopplungsthematik des eigenen Ichs, von Traum über den Schatten bis hin zur Gentechnologie. Es wird der Konflikt zwischen Mensch und Technik thematisiert und auf die zunehmende Verunsicherung und Entfremdung durch die mediale Über-Repräsentation hingedeutet.

Die Uraufführung war am 8.6.2006 im Mediendom Kiel.
Weitere Infos unter:
http://www.ich-quadrat.de

ICH² - Aufführung im Mediendom Kiel

Bilder von der Uraufführung am 06.06.2006

Tracking Bodies

Wesentliches technologisches Forschungsfeld des Projekts ReACT war die Weiterentwicklung der Tracking-Technologie unter Berücksichtigung der räumlichen und technischen Ausstattung von Planetarien. Während dort bisher nur eine lineare Abfolge von Bildsequenzen gezeigt wird, ist mit Hilfe einer reaktiven Software die Manipulation und Interaktion mit der Projektion möglich.

Das Prinzip: Mit im Raum positionierten Kameras sowie am Körper angebrachten Sensoren werden Bewegung und Veränderung der räumlichen Situation erfasst und als Datensequenz an die Computer weitergegeben.
Eine entsprechend programmierte Software (VVVV) interpretiert in Echtzeit die Bewegungen der Tänzer, die dann als interaktive Projektion und digitales Bühnenbild ausgegeben werden. Dies ermöglicht ein digitales Double für den Tänzer: Motion-Tracking als avancierteste Verdopplungstechnik.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Zentrum für Medien

Art des Projekts

Studienarbeit im Hauptstudium

Betreuung

Christian Engler Sven Lütgen

Entstehungszeitraum

SoSe 05 – SoSe 06